"Hart umkämpfte" MENA-Versicherungsmärkte wachsen über BIP hinaus

MENA) in den nächsten 12 Monaten weiterhin das BIP der Region übertreffen werden. Dies geht aus dem "MENA Insurance Pulse 2018" von Dr. Schanz, Alms & Company, hervor. Ungefähr 69 % der befragten Führungskräfte erwarten, dass die regionalen Prämien das BIP im nächsten Jahr übersteigen werden.In Bezug auf die aktuellen Stärken der Region ist das wichtigste Merkmal der starke Anstieg des Direktversicherungsmarktes, gefolgt von deutlich verbesserten und modernisierten regulatorischen Regelungen und einem relativ moderaten Naturkatastrophenrisiko, so die Teilnehmer.

[...]

Die Angemessenheit bei der Preisgestaltung für Unternehmensversicherungen, insbesondere im Immobiliengeschäft, hat sich verbessert - hauptsächlich als Reaktion auf schwere Feuerschäden, so die Umfrage. Die befragten Führungskräfte gehen jedoch davon aus, dass geopolitische Instabilität und wirtschaftlicher Gegenwind die Aussichten der Branche weiterhin belasten werden. Das Privatkundengeschäft bleibt der Haupttreiber für das Prämienwachstum.

Die Umfrage zeigt, dass überschüssiges Kapital und ein scharfer Wettbewerb zu einem unbefriedigenden Preis- und Rentabilitätsniveau auf dem MENA-Versicherungsmarkt führen. Zu den weiteren Bedenken gehören geopolitische Risiken wie die Ungewissheit über die Zukunft des Nuklearabkommens mit dem Iran, die die Aussichten der Branche dämpfen, und die Tatsache, dass die Region weiterhin in hohem Maße von den Einnahmen aus den Kohlenwasserstoffen abhängig ist.

(Quelle: Commercial Risk Online, 27. Juni 2018, https://www.commercialriskonline.com/fiercely-competitive-mena-insurance-markets-to-outgrow-gdp/)

unisonSteadfast ist ein internationales Netzwerk mit über 550 Versicherungsmaklern in allen signifikanten Regionen weltweit.

mehr erfahren